Search Home Preferences Login Help  

 

Informatikwettbewerb

2007

im Land Brandenburg

Schlussbericht

Am Samstag, dem 17. März 2007 fand am Informatikinstitut der Universität Potsdam der Brandenburger Informatikwettbewerb 2007 statt.
32 Schülerinnen und Schüler aus dem Land Brandenburg wurden nach Potsdam eingeladen, um einzeln und gemeinsam ihr informatisches Fachwissen unter Beweis zu stellen.
Der Wettbewerb wird alljährlich vom Lehrstuhl für Didaktik der Informatik und vom Brandenburgischen Landesverein zur Förderung mathematisch-naturwissenschaftlich-technisch interessierter Schüler e.V. (kurz BLiS) organisiert.


Im ersten Teil des Wettbewerbs wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einem Einzelgespräch zu ihren allgemeinen Kenntnissen der Informatik sowie zu informatischen Problemstellungen und Denkweisen befragt. In einem zweiten Teil bearbeiteten die Schülerinnen und Schüler in Gruppen von 3-4 Personen verschiedene Aufgaben, in denen es darauf ankam, Informatikmethoden anzuwenden und effektiv im Team zusammenzuarbeiten. Anschließend wurden die Gruppenergebnisse im Plenum vorgestellt und diskutiert. Die Fachleute der aus Informatiklehrerinnen und -lehrern sowie Mitarbeitern des Informatikinstituts der Universität Potsdam bestehenden Jury beobachteten die Diskussionen und Lösungsstrategien der TeilnehmerInnen und bewerteten die Einzel- und Gruppenleistungen.
Bereits in den Einzelgesprächen beeindruckten einige Schülerinnen und Schüler durch umfangreiches Fachwissen in der Informatik, das oftmals nicht im Schulunterricht, sondern aufgrund persönlichen Interesses in der Freizeit erworben wurde. Interessensschwerpunkte reichten hier von der Beschäftigung mit Datenbanken, über die Programmierung von Webumgebungen bis hin zum Betreiben kleiner Internetfirmen.

Anwendungsbereites Wissen wurde auch in der anschließenden Gruppenarbeit verlangt. In kleinen Gruppen entwickelten die TeilnehmerInnen Strategien, um die gestellten Aufgaben zu lösen. Die Jurymitglieder beobachteten sie dabei und stellten fest, wer besonders mit Ideen und Leistung die eigene Gruppe voranbrachte. Die gestellten Aufgaben  wurden von den TeilnehmerInnen interessiert aufgenommen und mit viel Elan wurden Lösungsstrategien entwickelt.

Schließlich stellten die einzelnen Gruppenmitglieder in einem kurzen Vortrag jeweils einen Teilaspekt des Gruppenergebnisses dar und stellten sich den kritischen Fragen der anderen TeilnehmerInnen und der Jury.


Während sich die Jury nach der Präsentation zur Beratung zurückzog, hörten und beteiligten sich die jungen Informatiktalente an einem interaktivem Vortrag über "Problem Solving and Creativity" von Prof. Dr. John Paxton (USA).


Bei der abschließenden Siegerehrung wurden die besten Teilnehmer durch Herrn Prof. Dr. Schwill, dem Lehrstuhlinhaber Didaktik der Informatik, und Frau Fritzsche, Vorsitzende des BLiS, ausgezeichnet.
Es wurden zwei erste Preise, fünf zweite Preise und vier dritte Preise vergeben. Ein Sonderpreis des Ministers für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg wurde für besonders herausragende Leistungen ging an Stefan Toman aus der 12. Klasse vom Theodor-Fontane- Gymnasium Strausberg.
Weitere Landessieger sind: Heiko Thiel (12. Klasse, Max-Steenbeck-Gymnasium Cottbus) und Tristan Hoffmann (10. Klasse, F.F.Runge Gymnasium Oranienburg).




Preisträger

1.Preis: Heiko Thiel, 12. Klasse, Max-Steenbeck-Gymnasium Cottbus
1.Preis: Tristan Hoffmann, 10. Klasse, F.F.Runge Gymnasium Oranienburg
2.Preis: Tim Simroth, 13. Klasse, Friedrich Schiller Gymnasium Königs Wusterhausen
2.Preis: Martin Hilbig, 12. Klasse, Max-Steenbeck-Gymnasium Cottbus
2.Preis: Jens Abraham, 12. Klasse, Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Eberswalde
2.Preis: Max Görner, 13. Klasse, Leibnizgymnasium Potsdam
2.Preis: Svenja Rosenberger, 12. Klasse, Carl-Friedrich-Gauss Gymnasium Frankfurt(Oder)
3.Preis: Rolf Schröder, 13. Klasse, Friedrich-Ludwig-Jahn-Gymnasium Kyritz
3.Preis: Burkhard Dieterle, 12. Klasse, Paulaus-Praetorius-Gymnasium Bernau
3.Preis: Torsten Steinbrecher, 13. Klasse, Carl-Friedrich-Gauss Gymnasium Frankfurt(Oder)
3.Preis: Oliver Kleinke, 11. Klasse, Louise-Henriette-Gymnasium Oranienburg 

Die Ausschreibung des Landeswettbewerbs Informatik 2008 ist in Vorbereitung und wird Ende des Jahres 2007 veröffentlicht.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Andreas Schwill
Lehrstuhl für Didaktik der Informatik


info  Anmeldeformular
info  Fotos
info  Informatikwettbewerb 2007- Ankündigung
info  Presentation
Die Folien zur Präsentation von Prof. Paxton
info  Vortrag
Der Vortrag als DivX-Video (300 MB)
info  Wettbewerbsbilder

Benutzer: gast • Besitzer: rarom • Zuletzt geändert am: