Suche Home Einstellungen Anmelden Hilfe  

E-Learning - Entwicklung von E-Learning-Modulen für Studiengänge der Informations-, Kommunikations- und Medientechnik in einem länderübergreifenden Universitätsverbund mit dem Ziel der Einrichtung eines multimedialen Master-/postgradualen Studiengangs

Kooperationspartner:

Förderung: Bundesminister für Bildung und Forschung über TU Berlin

Laufzeit: 01.10.2001 - 30.09.2003

Kurzfassung

Ziel des Projektes E-Learning Module ist es, interaktive multimediale E-Learning-Module für Studiengänge der Informations-, Kommunikations- und Medientechnik zu entwickeln. Die Besonderheit beim vorliegenden Projekt liegt darin, dass nicht nur Neue Medien als Lehr- und Lernformen eingesetzt werden, sondern dass die Neuen Medien selbst inhaltliche Schwerpunkte der E-Learning-Module bilden.

Jedes E-Learning-Modul bezieht sich auf ein Fachgebiet und kann sowohl aus herkömmlichen Komponenten (z.B. Vorlesung, Übung) als auch multimedialen Bestandteilen wie Online-Vorlesungen, elektronischen Skripten, Web Based Training usw. bestehen. Alle Module werden weitestgehend universell aufgebaut, damit sie sowohl im Präsenzunterricht als auch in dem auf den Neuen Medien basierenden Fernunterricht eingesetzt werden können.
Die von den Projektpartnern unter gegenseitiger Zusammenarbeit entwickelten mehrsprachigen Module werden später von allen Partneruniversitäten im Regelbetrieb eingesetzt. Dadurch entsteht stufenweise ein fachlicher länderübergreifender Verbund der beteiligten Universitäten.

Permanent werden die Inhalte der zu entwickelnden Module so definiert und aufeinander abgestimmt, dass es schließlich in absehbarer Zeit möglich sein wird, die einzelnen Module in ihrer Gesamtheit zu einem eigenständigen neuen Master- bzw. postgradualen Studiengang zusammenzufassen. Dieser länderübergreifende Studiengang soll dann vom Universitäts-Verbund als kombinierter Präsenz-/Fernstudiengang realisiert und angeboten werden, welcher von allen Partneruniversitäten aus gleichermaßen zugänglich ist.

Durch die breite Einführung innovativer multimedialer Lehr- und Lernformen kann die Attraktivität und Qualität der Lehre bei den beteiligten Universitäten deutlich verbessert werden. Gleichzeitig ergeben sich durch das Angebot von Präsenz- und Fernlehrveranstaltungen, durch die Ausweitung von Anteilen des Selbststudiums und durch die Bildung des Universitäts-Verbundes eine wesentlich bessere Nutzung der Lehrkapazitäten sowie Wettbewerbsvorteile aller Beteiligten.

Benutzer: gast • Besitzer: schwill • Zuletzt gešndert am: